Drücken

  • komplizierte und komplexe Formen
  • kostengünstige Prototypen
  • Hochleistungs-Drückmaschinen von Leifeld

Jetzt anfragen

Metalldrücken – mit Methode und Hochdruck zur Bestform

Metalldrücken ist nach DIN 8584 ein hoch optimiertes Fertigungsverfahren der Umformtechnik zur Herstellung rotationssymetrischer, nahtloser Hohlkörper in kleineren und mittleren Stückzahlen. Unser technisches know how, kombiniert mit unseren hochmodernen Drückmaschinen von der Firma Leifeld, lässt uns nahezu die gesamte Bandbreite der heutigen Drücktechnologie abdecken. Durch den Einsatz dieser Technik wird das Werkstück belastbarer und leichter. Die gute Form- und Maßgenauigkeit der Bauteile macht eine spanende Nachbearbeitung meist überflüssig.

Absolute Kundenorientierung – von der Planung
bis zum fertigen Werkstück

Wir bearbeiten sämtliche plastisch verformbare Metalle wie z.B. Stahl, Messing, Kupfer, Aluminium und Edelstahl für alle erdenklichen Einsatzbereiche. Von kleinsten bis größten Durchmessern (2.700 mm) und einer Einsatzwandstärke von wenigen zehntel Millimetern bis zu massiven Stärken von bis zu 12mm ist es uns möglich die Wünsche unserer Kunden vom Papier bis zum fertigen Werkstück zu realisieren.

Einziehen

Das Einziehen ist ein besonders flexibler Prozess der Kaltumformung, mit dem im Gegensatz zu anderen Verfahren Konturen mit abnehmendem Durchmesser realisiert werden. Es lassen sich Hohlkörper mit komplexer Geometrie herstellen und auch bei schwer umformbaren Materialien ist diese Technik erfolgreich.

Je nach Genauigkeitsanforderung und abhängig davon, ob das Werkstück zu beiden Seiten hin offen ist oder einen Boden aufweist, wird wahlweise mit Einziehfutter oder in freier Geometrie, ohne Einziehform, gearbeitet.

Dieses Verfahren wird häufig beim schließen von Rohren für Druckbehälter, Gasflaschen oder sonstigen Metallflaschen verwendet. Es können sowohl Behälterböden als auch Behälterhälse eingezogen und dauerhaft gasdicht verschlossen werden.

Für konstant erstklassige Ergebnisse, setzen wir auf unser gesamtes Team und deren Jahrzehntelange Erfahrung. …das passt!

Großes Einsparpotenzial von Material und Gewicht

Da dieses Verfahren ein enormes Einsparpotenzial von Material und Gewicht bietet, eignet es sich besonders für Bauteile der Automobilindustrie, wie Riemenscheiben, Felgenteile oder Räder. Aber auch die Raumfahrt, Medizintechnik oder Chemische Industrie profitiert von den Vorteilen des Einziehens. Und sogar für Haushaltswaren wie Töpfe oder Pfannen ist diese korrosionsfreie Methode von großem Nutzen.

Projizieren konischer Werkstücke

Für die Herstellung konischer Werkstücke beherrschen wir ein hoch spezialisiertes Herstellungsverfahren: Das Projizieren. Diese Methode, deren Name auf dem physikalischen Prinzip der Verschiebung von Volumenelementen basiert, ist ein Verfahren der Drücktechnologie.

Seine Vorteile sind vielfältig. So können Wandstärken gezielt reduziert werden, es entstehen polierfähige Oberflächen in engen Toleranzen und der Fertigungsprozess erfolgt in nur einem einzigen Rollenüberlauf.

Fordern Sie uns auch in dieser Disziplin und erfahren Sie einmal mehr, wie Sie von „Quality by Kreiselmeyer“ profitieren.

Technische Daten

Metalldrücken  
Bearbeitungsdurchmesser max.: 2700 mm
Bearbeitungshöhe max.: 1500 mm
Bearbeitungsstärke max.: 15mm
Materialien Al, St, Va, Cu, Ms (andere auf Anfrage)

Angebot anfordern